Gebühren- und Honorarordnung der Weiterbildung in Rechtspsychologie der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen

Gültig ab 01.01.2020 (in Klammern gültig bis 31.12.2019)

§ 1 Gegenstand dieser Ordnung

Gegenstand dieser Ordnung ist die Regelung der im Rahmen der Weiterbildung in Rechtspsychologie der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen entstehenden Gebühren. Sie ergänzt die aktuelle Ordnung für die Weiterbildung in Rechtspsychologie der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen (im folgenden Weiterbildungsordnung genannt) und ist ihr nachgeordnet.

§ 2 Teilnehmergebühr

Für die Erfüllung der administrativen Aufgaben im Rahmen der Weiterbildungsordnung ist eine Teilnehmergebühr an den Träger der Geschäftsstelle zu entrichten. Sie beträgt 1.380 € (1.260 €) netto. Diese Teilnehmergebühr kann auf drei Jahresraten von 460 € (420 €) aufgeteilt werden, die beginnend mit dem Jahr der Aufnahme und unabhängig von der Dauer der Weiterbildung zu entrichten sind.

§ 3 Supervision - Einzelsupervision und Fachteamsupervision

Der Supervisor darf für seine Tätigkeit im Rahmen der Weiterbildungsordnung für eine Unterrichtseinheit (UE) à 45 Minuten maximal 100 € netto und Nebenkosten berechnen.

Bei der Fachteamsupervision wird dieser Betrag anteilig unter den Teammitgliedern aufgeteilt.

Für die Einzelsupervision dürfen pro Gutachten maximal 12 UE abgerechnet werden.

Die Entrichtung des Honorars erfolgt durch die Weiterbildungskandidatin bzw. den Weiterbildungskandidaten direkt an den Supervisor.

§ 4 Prüfungs- und Zertifizierungsgebühren

Die Prüfungsgebühren als Honorar für die beiden Prüfer betragen pro Prüfer für die Bewertung der drei eingereichten Prüfungsgutachten 300 € netto und für die Prüfung selbst 150 € netto. Bei Wiederholungsprüfungen sind die anfallenden Kosten vom Prüfling zu tragen.

Die Zertifizierungsgebühr für die Vorprüfung der Prüfungsunterlagen, die Organisation der Prüfung (inkl. etwaiger Fahrtkosten der Prüfer) und die Zertifikatsausstellung beträgt 500 € (485 €) bzw. 450 € (435 €) netto für BDP- oder DGPs-Mitglieder.

Die Entrichtung der Prüfungs- und Zertifizierungsgebühren erfolgt an den Träger der Geschäftsstelle des Fachgremiums für Weiterbildung in Rechtspsychologie.

§ 5 Anerkennung von Supervisoren

Die Bearbeitungsgebühr für das Anerkennungsverfahren als Supervisor für die Weiterbildung in Rechtspsychologie beträgt 570 € (554,62 €) zzgl. ges. MwSt.

Die Entrichtung der Bearbeitungsgebühr erfolgt an den Träger der Geschäftsstelle des Fachgremiums für Weiterbildung in Rechtspsychologie.

§ 6 Ergänzung der Schwerpunktbereiche

Die Bearbeitungsgebühr für die Anerkennung eines weiteren Arbeitsschwerpunkts und die entsprechende Eintragung im Register der Fachpsychologen und Fachpsychologinnen für Rechtspsychologie beträgt 500 € (490 €) zzgl. ges. MwSt. 

§ 7 Fortbildung

Die Gebühr für die Überprüfung und Administration der Fortbildungsverpflichtung beträgt im 5-Jahreszeitraum bei Zahlung am Beginn des Zeitraums 165 € (151,58 €) netto, bei Zahlung am Ende des Zeitraums 210 € (190,98 €) netto oder bei jährlicher Zahlung 38 € (34,80 €) netto.

Die Gebühr für die Registerführung und ihre Administration beträgt im 5-Jahreszeitraum 208,50 € (203,80 €) zzgl. ges. MwSt oder bei jährlicher Zahlung 41,70 € (40,76 €) zzgl. ges. MwSt.

Berlin, den 08.10.2019

Prof. Dr. Michael Krämer
Präsident des BDP
Prof. Dr. Birgit Spinath
Präsidentin der DGPs