Stand: Mai 2018

Nachfolgend informieren wir, die TransMIT GmbH, Kerkrader Straße 3, 35394 Gießen, Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen der Nutzung unserer Webseite.

Die Nutzung unserer Webseite für unser TransMIT-Zentrum für wissenschaftlich-psychologische Dienstleistungen (DGPs) ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Dienstleistungen der Geschäftsstelle Ethikkommission der TransMIT GmbH
  • Welche Rechte haben Sie?

    Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten (s.u.) können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

    • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung
    • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
    • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten
    • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen
    • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
    • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

    Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

  • Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? 

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung der vertraglichen Beziehung zu Ihnen oder für vorvertragliche Maßnahmen, die durch Ihre Anfrage ausgelöst werden, erforderlich. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu den folgenden Zwecken:

    • Entgegennahme und Vorprüfung auf Vollständigkeit eines per Post oder E-Mail eingereichten Antrags 
    • Weiterleitung des Antrags per E-Mail an die Vorsitzende der Ethikkommission
    • Gebührenabrechnung über die Buchhaltung der TransMIT GmbH.

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
    • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
  • Welche personenbezogenen Daten erfassen und speichern wir?
    • Name Antragsteller, Name Hochschule/Fachbereich/Fakultät/Institut, Anschrift, Telefon dienstlich, Fax dienstlich, E-Mail dienstlich
    • Namen der Mitglieder der Ethikkommission, die den Antrag begutachten 
    • Datum Antrag, Gutachterstellungnahmen, Ethikkommission-Entscheidung
    • Ablaufkontrolle als Checkliste
    • für Ethikvotum erforderliche Dokumente: Antragsunterlagen, Stellungnahmen, Bescheide, Korrespondenz.
  • Wie verarbeiten wir diese Daten?

    Die Daten werden auf Papier und auf passwortgeschützten Arbeitsplatzrechnern der Ethikkommissionsmitglieder gehalten. 

  • Wie lange speichern wir Ihre Daten?

    Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

Dienstleistungen der Geschäftsstelle Rechtspsychologie der TransMIT GmbH
  • Welche Rechte haben Sie?

    Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten (s.u.) können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

    • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung
    • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
    • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten, wenn das Zertifikat des Fachpsychologen oder der Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs zurückgegeben wird
    • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen
    • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
    • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

    Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

  • Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? 

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung der vertraglichen Beziehung zu Ihnen oder für vorvertragliche Maßnahmen, die durch Ihre Anfrage ausgelöst werden, erforderlich. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu den folgenden Zwecken:

    • Entgegennahme und Vorprüfung auf Vollständigkeit eines per Post oder E-Mail eingereichten Antrags auf Weiterbildung oder Fortbildung, Anmeldebestätigung per Post, Beratung
    • Weiterbildung: Entgegennahme der Anmeldung zu Prüfung, Unterlagenablage und –prüfung, Prüferanfrage, Terminmanagement, Zusendung der Prüfungsgutachten an Prüfer, Entgegennahme der Prüfungsprotokolle, Ausstellung der Zertifizierungsurkunde
    • Führen einer Liste aller zertifizierten Fachpsychologen für Rechtspsychologie BDP/DGPs
    • Fortbildung: Anschreiben zur Pflicht zur Fortbildung, Vertrag zur Registerführung, Weiterleitung der gewünschten Registereinträge an registerführende Stelle, Kündigungsmanagement, Überwachung und Erinnerung an Ablauf der 5-Jahrespflicht zur Fortbildung
    • Weiterleitung von Anfragen an das Fachgremium für Rechtspsychologie, Ausstellung von Bescheiden nach Beschlussfassungen im Fachgremium
    • Jährliche Berichterstattung für die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen
    • Gebührenabrechnung über die Buchhaltung der TransMIT GmbH.

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
    • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
  • Welche personenbezogenen Daten erfassen und speichern wir?
    • Name Antragsteller, ggf. Privat-Anschrift, ggf. Privat-Telefon, ggf. Privat-Fax, ggf. Privat-E-Mail
    • ggf. Name Büro/Firma/Institution, ggf. Firmen-Anschrift. ggf. Firmen-Telefon, ggf. Firmen-Fax, ggf. Firmen-E-Mail
    • bei Erteilung eines SEPA-Mandats: Bankverbindung, Kontoinhaber
    • Datum Weiterbildungsvertrag, Fortbildungsvertrag, Registerführungsvertrag, Zertifizierung, Rezertifizierung
    • inhaltliche Schwerpunkte innerhalb der Rechtspsychologie
    • Status als Supervisor, als Prüfer
    • Weiterbildungs- und Fortbildungsleistungen und Nachweise als Checklisten
    • ggf. Mitgliedsnummer im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen BDP, ggf. in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs
    • für Vertragsabschluss und Prüfungszulassung erforderliche Dokumente: Verträge, Diplom- oder Master- und Bachelorurkunden, Lebenslauf, Polizeiliches Führungszeugnis, Ethikerklärung, Prüfungsprotokoll, ggf. Prüfungsgutachten, Rechnungen, Bescheide, Korrespondenz.
  • Wie verarbeiten wir diese Daten?

    Die Daten werden auf Papier (nur die Verträge) und in einer webbasierten Datenbanklösung gehalten. Der Zugang dazu ist passwortgeschützt, der Datenverkehr erfolgt nach dem https-Protokoll und der Datenbankinhalt wird täglich mit einem Backup auf einem Server in Deutschland gesichert. Die Daten können nach einem technischen Zwischenfall vom Datenbankanbieter wiederhergestellt werden.

  • Wie lange speichern wir Ihre Daten?

    Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht:

    • Bei Kündigung eines Weiterbildungs-, Fortbildungs- oder Registerführungsvertrags werden die Kontoverbindungsdaten zum Zeitpunkt der Wirksamkeit der Kündigung gelöscht
    • Bei Kündigung der webbasierten öffentlichen Registerführung wird zum selben Zeitpunkt der entsprechende Registereintrag gelöscht
    • Bei Kündigung der Zertifikatsinhaberschaft und Rückgabe des Zertifikats wird der gesamte Datensatz des Kontakts gelöscht. Ansonsten bleibt die Liste der Zertifikatsinhaber mit den o.a. persönlichen Daten erhalten, bis die Föderation die Weiterbildung in Rechtspsychologie einstellt.

Dienstleistungen der Geschäftsstelle Qualitätssiegel der TransMIT GmbH
  • Welche Rechte haben Sie?

    Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten (s.u.) können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

    • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung
    • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
    • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten, wenn das Qualitätssiegel der DGPs für Studiengänge der Psychologie zurückgegeben wird
    • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen
    • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
    • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

    Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

  • Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? 

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung der vertraglichen Beziehung zu Ihnen oder für vorvertragliche Maßnahmen, die durch Ihre Anfrage ausgelöst werden, erforderlich. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu den folgenden Zwecken:

    • Entgegennahme und Vorprüfung auf Vollständigkeit eines per Post, E-Mail oder Webportal eingereichten Antrags auf Verleihung des Qualitätssiegels der DGPs für Bachelorstudiengänge der Psychologie an deutschen Universitäten und Hochschulen, Anmeldebestätigung per E-Mail, Beratung
    • Gutachteranfrage, Terminmanagement, Bereitstellung der Antragsunterlagen an Gutachter, Entgegennahme der Stellungnahmen, Administration von Rückfragen, Entgegennahme von Antworten der Antragsteller, Bereitstellung an Gutachter, Entgegennahme weiterer Stellungnahmen
    • Bereitstellung aller Stellungnahmen und ggf. Erwiderungen an die Vergabekommission des Vorstands der DGPs, Weiterleitung des Beschlusses der Vergabekommission an den Antragsteller, ggf. Ausfertigung der Zertifizierungsurkunde und Übersendung zur Unterzeichnung an den Präsidenten der DGPs und Aushändigung an den Antragsteller per Post
    • Überwachung und Erinnerung an Ablauf der 5-Jahrespflicht zur Rezertifizierung
    • Jährliche Berichterstattung an den DGPs-Vorstand
    • Gebührenabrechnung über die Buchhaltung der TransMIT GmbH.

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
    • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
  • Welche personenbezogenen Daten erfassen und speichern wir?
    • Name Antragsteller, Name Hochschule/Fachbereich/Fakultät/Institut, Anschrift, Telefon dienstlich, Fax dienstlich, E-Mail dienstlich
    • Position des Antragstellers
    • Namen der Gutachter, der Vergabekommission und des DGPs-Präsidenten, deren Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ggf. Anschrift
    • Datum Antrag, Gutachterstellungnahmen, Vergabekommission-Entscheidung, Zertifizierung, Rezertifizierung
    • Ablaufkontrolle als Checkliste
    • für Zertifizierung erforderliche Dokumente: Akkreditierungsurkunde, Modulhandbuch, Prüfungsordnung, Rechnungen, Stellungnahmen, Bescheide, Korrespondenz.
  • Wie verarbeiten wir diese Daten?

    Die Daten werden auf Papier (nur die Verträge) und in einer webbasierten Datenbanklösung gehalten. Der Zugang dazu ist passwortgeschützt, der Datenverkehr erfolgt nach dem https-Protokoll und der Datenbankinhalt wird täglich mit einem Backup auf einem Server in Deutschland gesichert. Die Daten können nach einem technischen Zwischenfall vom Datenbankanbieter wiederhergestellt werden.

  • Wie lange speichern wir Ihre Daten?

    Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Bei Kündigung der Zertifikatsinhaberschaft (Rückgabe des Zertifikats) wird der gesamte Datensatz des Kontakts innerhalb eines Monats gelöscht. Ansonsten bleibt die Liste der Zertifikatsinhaber mit den o.a. persönlichen Daten erhalten, bis die DGPs die Vergabe des Qualitätssiegels einstellt.

Dienstleistungen der Geschäftsstelle EuroPsy der TransMIT GmbH
  • Welche Rechte haben Sie?

    Unter den angegebenen Kontaktdaten unseres Datenschutzbeauftragten (s.u.) können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

    • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung
    • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten
    • Löschung Ihrer bei uns gespeicherten Daten, wenn das EuroPsy-Zertifikat zurückgegeben wird
    • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen
    • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
    • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben.

    Sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    Sie können sich jederzeit mit einer Beschwerde an die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde wenden. Ihre zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder der mutmaßlichen Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

  • Zu welchem Zweck verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten? 

    Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist für die Erfüllung der vertraglichen Beziehung zu Ihnen oder für vorvertragliche Maßnahmen, die durch Ihre Anfrage ausgelöst werden, erforderlich. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu den folgenden Zwecken:

    • Entgegennahme und Vorprüfung auf Vollständigkeit eines per Post, E-Mail oder Webportal eingereichten Antrags auf Verleihung des EuroPsy-Zertifikats, Anmeldebestätigung per E-Mail, Beratung
    • Gutachteranfrage, Terminmanagement, Bereitstellung der Antragsunterlagen an Gutachter, Entgegennahme der Stellungnahmen, Administration von Rückfragen, Entgegennahme von Antworten der Antragsteller, Bereitstellung an Gutachter, Entgegennahme weiterer Stellungnahmen
    • Bereitstellung aller Stellungnahmen und ggf. Erwiderungen an die Nationale Anerkennungskommission der Föderation, Weiterleitung des Beschlusses der Anerkennungskommission an den Antragsteller, ggf. Beantragung der Urkunde bei der Federation of Psychologists’ Associations, ggf. Ausfertigung der EuroPsy-Urkunde und Aushändigung an den Antragsteller per Post, ggf. Eintrag freigegebener Daten der Antragsteller in das öffentliche webbasierte EuroPsy-Register (https://www.europsy.eu/search-psychologist)
    • Überwachung und Erinnerung an Ablauf der 7-Jahrespflicht zur Rezertifizierung
    • Berichterstattung für den Föderationsvorstand
    • Gebührenabrechnung über die Buchhaltung der TransMIT GmbH.

    Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den genannten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

    • Sie Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
    • die Verarbeitung zur Abwicklung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist,
    • die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist.
  • Welche personenbezogenen Daten erfassen und speichern wir?
    • Name Antragsteller, ggf. Privat-Anschrift, ggf. Privat-Telefon, ggf. Privat-Fax, ggf. Privat-E-Mail
    • ggf. Name Büro/Firma/Institution, ggf. Firmen-Anschrift. ggf. Firmen-Telefon, ggf. Firmen-Fax, ggf. Firmen-E-Mail
    • Geburtstag des Antragstellers
    • Arbeitssprache(n) und Berufsfeld des Antragstellers
    • Angaben zur Hochschulausbildung (Diplom, Bachelor und Master, ggf. Promotion): Hochschule, Ort, Land, Datum und Bezeichnung des Abschlusses
    • Namen der Gutachter, der Mitglieder der Nationalen Anerkennungskommission und der Mitarbeiterin der Federation of Psychologists’ Associations, deren Telefonnummer, E-Mail-Adresse, ggf. Anschrift
    • Datum Antrag, Gutachterstellungnahmen, Entscheidung der Nationalen Anerkennungskommission, Zertifizierung, Rezertifizierung
    • Ablaufkontrolle als Checkliste
    • für Zertifizierung erforderliche Dokumente: Vertrag, Nachweise der Hochschulausbildung, der supervidierten Berufspraxis und ggf. von Fortbildungen, Rechnungen, Stellungnahmen, Bescheide, Korrespondenz, Ethikerklärung, Einverständniserklärung mit Angabe, welche Daten im öffentlichen webbasierten EuroPsy-Register eingetragen werden dürfen.
  • Wie verarbeiten wir diese Daten?

    Die Daten werden in einer webbasierten Datenbanklösung gehalten. Der Zugang dazu ist passwortgeschützt, der Datenverkehr erfolgt nach dem https-Protokoll und der Datenbankinhalt wird täglich mit einem Backup auf einem Server in Deutschland gesichert. Die Daten können nach einem technischen Zwischenfall vom Datenbankanbieter wiederhergestellt werden.

  • Wie lange speichern wir Ihre Daten?

    Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der hier genannten Zwecke erforderlich ist oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorsehen. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht. Bei Kündigung der Zertifikatsinhaberschaft (Rückgabe des Zertifikats) wird der gesamte Datensatz des Kontakts aus der Datenbank und aus dem webbasierten öffentlichen Register innerhalb von einem Monat gelöscht. Ansonsten bleibt die Liste der Zertifikatsinhaber mit den o.a. persönlichen Daten erhalten, bis die Federation of Psychologists’ Associations die Vergabe des EuroPsy-Zertifikats einstellt. Bei fehlender Rezertifizierung werden die Kontaktdaten aus dem öffentlichen Register, nicht aber aus der Datenbank gelöscht.

Erhebung und Speicherung von personenbezogenen Daten bei Zugriff auf unsere Website:

Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche und sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person.

Beim Besuch unserer Internetseite werden Daten erhoben, verarbeitet und genutzt, bei denen ein Personenbezug möglicherweise nicht immer ausgeschlossen werden kann. Damit die Seiten in Ihrem Browser dargestellt werden können, muss die IP-Adresse erhoben und gespeichert werden. In der Regel wird eine IP-Adresse derzeit durch Ihren Provider dynamisch vergeben. Diese Adresse wechselt meist regelmäßig, so dass wir selbst aus der IP-Adresse keinen Personenbezug herstellen können. In Einzelfällen (z.B. bei sog. statischen IP-Adressen) wäre jedoch ggf. die Herstellung eines Personenbezuges theoretisch denkbar. Als Anbieter haben wir jedoch kein Interesse an der Herstellung eines Personenbezuges und werden diesen auch grundsätzlich nicht vornehmen. Im Einzelnen wird über jeden Abruf durch Ihr Endgerät (PC, Mobilfunktelefon etc.) folgender Datensatz im Logfile gespeichert:

  • die IP-Adresse des von Ihnen genutzten Internetanschlusses
  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem, der Browsername (z.B. Internet Explorer, Firefox, etc.) und die Browserversion
  • die Webseite, die sie innerhalb unseres Angebots besuchen
  • vom Webserver generierte Statusmeldungen (z.B. ob die Website ausgeliefert wurde, ob eine Authentifizierung auf http-Ebene notwendig ist, usw.)
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Zeitstempel Ihres Besuchs (Datum, Uhrzeit, Zeitverschiebung)
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangt sind (sog. „Referrer“)

Die gespeicherten Daten werden weder für statistische Zwecke, noch für die Auswertung des Benutzerverhaltens verwendet. Die Logfiles dienen ausschließlich der Analyse von Fehlern und Problemen bzw. zur Aufklärung von Angriffen auf die Webseite. Die Herstellung eines konkreten Personenbezuges ist nicht möglich.

Durch einen automatischen Ablauf werden alte Logfiles nach spätestens 28 Tagen von unseren Systemen gelöscht, es sei denn wir erkennen rechtswidrige Handlungen. Dann behalten wir uns vor, die Aufbewahrungsfrist auszusetzen, bis der Sachverhalt geklärt ist.

Datenverarbeitung und Datensicherheit

Sämtliche Daten, die uns dadurch übermittelt werden, dass Sie unserer Website nutzen und/oder Sie ihre personenbezogenen Daten uns direkt übersenden, werden auf unseren Servern innerhalb Deutschlands gespeichert und ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht an Dritte weitergegeben.

Die Datenverarbeitung findet ausschließlich in der Bundesrepublik Deutschland statt.

Um diese Daten vor Verlust oder Beschädigung zu schützen, um die Exaktheit und Sicherheit Ihrer persönlichen Daten sicherzustellen und um unerlaubten Zugriff oder unsachgemäße Benutzung zu verhindern, setzen wir verschiedene Sicherheitsmaßnahmen wie Firewalls und Antivirensoftware ein.

E-Mail-Kontakt

Es ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme.

Verwendung von Cookies

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Cookies sind Textdateien, die automatisch bei dem Aufruf einer Webseite lokal im Browser des Besuchers abgelegt werden. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Sie dienen uns dazu, unseren Internetauftritt und unsere Angebote zu optimieren. Es handelt sich dabei zumeist um sog. „Session-Cookies“, die nach dem Ende Ihres Besuches wieder gelöscht werden.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Der ausschließliche Zweck der Session-Cookies besteht darin, die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten und unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Artikel 6 Abs. 1 (f) der DSGVO begründet. Wir haben ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung unserer Dienste.

Ansprechpartner, Recht auf Auskunft und Korrektur

Sollten Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zu unseren Datenschutzgrundsätzen haben, wenden sich einfach direkt an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihnen steht auch jederzeit ein Auskunftsanspruch darüber zu, ob und welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben. Auf Ihren Wunsch kann die Auskunft auch elektronisch erteilt werden.

Zudem haben Sie ein Recht auf Löschung/Sperrung unzulässiger oder Korrektur unrichtiger Daten. Auf Anfrage werden wir Ihnen auch hierzu jederzeit gerne Auskunft erteilen.

Aktualisierung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung bei Bedarf zur Anpassung an technische Entwicklungen oder im Zusammenhang mit dem Angebot neuer Dienstleistungen oder Produkte zu aktualisieren.

Die aktuelle Version können Sie stets unter https://zwpd.transmit.de über den Link „Datenschutzerklärung“ unten rechts einsehen.