Der Antrag an die Ethikkommission muss alle Informationen zu dem Forschungsvorhaben enthalten und dabei auch die Vorgaben berücksichtigen, die in den Hinweisen zum Ethikantrag und zu den Pbn-Materialien genannt sind. 

Der Antrag wird über ein Online-Portal gestellt (s. Menüpunkt „Antragstellung“). Das Portal ruft eine Eingabeseite auf und erhebt die folgenden Informationen:

  • Teil A Allgemeine Angaben
    • Kontaktdaten der Antragstellerin oder des Antragstellers. Unter „Titel“ muss mindestens ein Doktortitel angegeben werden; antragsberechtigt sind nur promovierte Wissenschaftler.
    • Unter „Ihre Briefanschrift (inkl. Namen)“ geben Sie bitte nochmals Ihre komplette Postadresse an, wie sie auf einem Briefumschlag erscheinen soll.
    • Unter „ggf. abweichende Rechnungsanschrift“ geben Sie die komplette Postadresse der Rechnungsstelle Ihrer Institution an, an die die Rechnung geschickt werden soll.
    • Wenn Sie DGPs-Mitglied sind, klicken Sie das grau gefüllte Quadrat an. Geben Sie dann auch Ihre DGPs-Mitgliedsnummer in das Eingabefeld ein. Die Bearbeitungsgebühren sind für DGPs-Mitglieder deutlich vergünstigt.
  • Teil B Das Forschungsvorhaben
    • Wählen Sie in dem Aufklappmenü „Antragstyp“ den zutreffenden Typ aus.
    • Stellen Sie das Geschäftszeichen für Ihren Antrag zusammen aus NachnameVornameJahr-Monat-TagAntragstyp. Nach- und Vorname beziehen sich auf die Antragstellerin oder den Antragsteller, Jahr ist vierstellig anzugeben, Monat und Tag als zweistellige Zahlen, der Antragstyp wird als Kürzel angegeben (der in Klammern in dem Aufklappmenü „Antragstyp“ angezeigt wird).
      Beispiel: MeierKai2019-04-14VA oder 
      Müller-WesternhagenKlaus-Peter2019-04-14VADM.
    • Geben Sie bis zu fünf „Geschäftszeichen früherer Anträge meiner AG“ an. Gemeint sind Geschäftszeichen der Ethikkommission der DGPs. 
      • Selbstredend geht die Kommission davon aus, dass ihre Kommentare, Hinweise oder Auflagen aus vergangenen Voten im Antrag adressiert resp. reflektiert werden, sofern sie auch auf das geplante Vorhaben anwendbar sind.
    • Geben Sie den Titel des vorliegenden Ethikantrags ein.
  • Teil C Drittmittelantrag
    • Wenn Sie einen Drittmittelantrag einreichen, nennen Sie den Titel im entsprechenden Textfeld. Denken Sie daran, im weiteren Verlauf auch den Drittmittelantrag hochzuladen.
  • Teil D Andere Ethikkommissionen
    • Wenn am Ort Ihrer Institution eine lokale Ethikkommission vorhanden ist, reichen Sie Ihren Ethikantrag dort ein. In Ausnahmefällen kann die Ethikkommission der DGPs dennoch beratend tätig werden. Geben Sie im Feld „Wenn lokale EK vorhanden, Grund für Antrag an DGPs-EK?“ Ihre Begründung ein.
    • Wenn Ihr Forschungsvorhaben bereits von einer anderen Ethikkommission beraten worden ist, klicken Sie das grau gefüllte Quadrat an. Denken Sie daran, im weiteren Verlauf auch das Votum oder den Bescheid der anderen Ethikkommission hochzuladen.
    • Wenn ein Mediziner an Ihrem Forschungsvorhaben beteiligt ist, klicken Sie das grau gefüllte Quadrat an. Siehe Menüpunkt „Wer stellt hier einen Ethikantrag“.
    • Wollen Sie Ihren Ethikantrag der DGPs-Ethikkommission vorlegen, obwohl ein Mediziner an Ihrem Forschungsvorhaben beteiligt ist, klicken Sie das grau gefüllte Quadrat an.
  • Teil E Datei-Uploads
    • Anschreiben, bitte als pdf-Datei mit dem Namen „Anschreiben“.
    • Ethikantrag, bitte als pdf-Datei mit dem Namen „Ethikantrag“.
    • Probanden-Materialien, bitte als pdf-Datei mit dem Namen „Pbn-Materialien“. Beachten Sie bitte unbedingt die folgenden Hinweise, um die Arbeit der Kommission zu erleichtern. Bei Nichtbeachtung müssen wir Ihren Antrag zur Verbesserung an Sie zurückgeben!
      • Fügen Sie alle einzelnen Vorlagen zu einer einzigen Datei zusammen. Beachten Sie die Größenbeschränkung von max. 30 MB!
      • Größtenteils gleich lautende Probanden-Materialien für verschiedene Studien möchten Sie bitte nur einmal anfügen und die minimalen Abweichungen von einer Studie zur anderen (z. B. farblich) kennzeichnen!
    • Drittmittelantrag, bitte als pdf-Datei mit dem Namen „Drittmittelantrag“. Beachten Sie die Größenbeschränkung von max. 30 MB!
    • Votum einer anderen Ethikkommission, bitte als pdf-Datei mit dem Namen „Anderes EK-Votum“.